Dezentralisierung

Um was gehts?

Anbetracht der Tatsache das es wohl bald Erfurt als offizielles IMC gibt und als Reaktion auf die Email von Pete: "F\xFCr ein echtes Indymedia-Netzwerk in Germany", soll hier ein Arbeitswiki entstehen, wo wir uns Gedanken um eine Dezentralisierung von de.indymedia.org, in Form von lokalen (St\xE4dte/Regionen)-IMCs, machen wollen.

Pro

  • lokale IMCs sind flexibler und weniger statisch in der Entscheidungsfindung (skep)
  • Aufbau lokaler Strukturen und Vernetzung ist einfacher (skep)
  • "Anwerbung" neuer AktivistInnen unter Umstaenden ebenfalls leichter (skep)
  • lokale IMCs koennen sich ihr CMS aussuchen und individuell gestalten (skep)
  • lokale IMCs sind in den lokalen Strukturen besser verankert und k\xF6nnen eher die Stimme der lokalen Bewegungen und Subkulturen repr\xE4sentieren, als ein abgehobenes Zentralindymedia (Pete)
  • Lokale Indymedias und dezentrale Strukturen sind weniger anf\xE4llig f\xFCr Repression, Angriffe und Missbrauchsversuche als es ein Zentralindymedia ist. (Pete)
  • mehrere lokale Indymedias sind zusammen st\xE4rker, als ein gro\xDFes - typische Netzwerkdynamik (Pete)
  • in lokaen Strukturen entsteht ein gewisser Druck, auch Indymedia zu machen, wenn es keins in der N\xE4he gibt ("warum gibt es in Hessen kein Indymedia - lass es uns angehen") (Pete)
  • Themen, welche keine \xFCberregionale Bedeutung haben, k\xF6nnen regional zu mehr Berichten f\xFChren - gr\xF6\xDFere Breite der Themen (gartie)
  • ..
  • ..
  • ..
  • ..

Contra

  • Deutschland flaechen- und bevoelkerungsmaessig zu klein, als das sich lokale IMCs lohnen (skep)
  • nicht genuegend Leute um solch lokale IMCs am laufen zu erhalten, da ja dann rund um die Uhr, jede Woche die gleichen ModeratorInnen modden muessen und nicht wie bisher im Rotationsprinzip (skep)
  • technischer Aufwand steigt unter Umstaenden insgesamt, da pro lokalen IMC hoechstwahrscheinlich unterschiedliche CMS's eingesetzt werden, d.h. jedes lokale IMC braucht ihre eigenen Techies in ausreichender Anzahl (skep)
  • bestimmte Regionen fallen womoeglich aus dem Raster, weil es kein lokales IMC in der Naehe gibt, fuer den Fall das de.indy eine reine Syndicationseite werden soll (skep)
  • die Wahrscheinlichkeit das ein lokales IMC "zusammenbricht" ist hoeher als bei einem nationalen IMC, was wiederum zum vorher erwaehnten "aus dem Raster fallen"-Problem fuehren kann (skep)
  • das Hauptproblem wird verkannt: nicht die (de-)zentralisierung in orten ist das hauptproblem, sondern die zentralisierung von de.indymedia.org auf die webseite / das internet. ausser der webseite wird nichts als indymedia anerkannt / gesehn / bedacht. wie auch hier mal wieder geschehen. f\xFCr mehr indyprints, indykinos, public screenings etc. Bevor die nicht mehr gepusht werden ist das hier fuer mich alles nur Augenwischerei. DAS war es auch, was die dynamik in nrw erst angestossen hat und bei uns in HH zu neuen leuten gefuehrt hat (bzw. dazu, dass finn beispielsweise "uns gefunden" hat (Barbarossa)
  • Viele Gruppen sind jetzt schon mit der Arbeit ueberfordert, obwohl sie sich mit anderen Mod-Gruppen abwechseln koennen. der wunschtraum, dass dann mehr leute mods werden wollen halte ich fuer eben einen wunschtraum. wir gehen in hamburg das problem inzwischen offensiv an und versuchen, neue leute zu werben, vielleicht auch neue projekte anzusto\xDFen (public screening im sommer in arbeitervierteln, indyprints in dina3 aufhaengen in bushaltestellen, kurse anbieten um medienkompetenz zu vermitteln). jetzt noch ne "eigene" hamburger imc-webseite zu betreuen wuerde uns denk ich mal ueberfordern (Barbarossa)
  • wenn in einer Region bestimmte Gruppen dominieren (z.B. Antifa), kann es auf den lokalen Seiten zu einer "\xDCbernahme" kommen (gartie)
  • Repressionen auf ein lokales Kollektiv oder auch "Spitzelvorw\xFCrfe" etc. k\xF6nnen zu einer Aufl\xF6sung der Gruppe f\xFChren, welches \xFCberregional schwerer ist (gartie)
  • ..

Aufl\xF6sung der Contras, M\xF6glichkeiten, die Contras in Pros zu verwandeln, Missverst\xE4ndnisse ausr\xE4umen

  • Deutschland mit seinen 80 Millionen Einwohnern ist die gr\xF6\xDFte technisierte Einheit, die ein einzelnes Indymedia abdeckt. Fast alle Indymedias weltweit sind eher lokal, gr\xF6\xDFere Nationalindymedias l\xF6sen sich nach und nach auf. Grassrootsmedia klappt nur in \xFCberschaubaren Einheiten (Pete)
  • Nicht gen\xFCgend Leute, derzeit zu wenige: das Problem k\xF6nnte mit einer Dezentralisierung eher behoben werden. Viele Leute machen auch deswegen wenig bei Indymedia, weil "es gibt ja schon welche, die sich drum k\xFCmmern". Ist ein gruppendynamische Eigenschaft, da\xDF in jeder Gruppe/Netzwerk immer eine bestimmte Anzahl aktiv ist under rest erst einmal passiv. (Pete)
  • Regionen die aus dem Raster fallen k\xF6nnten: w\xE4re vielleicht die notwendige Voraussetzung daf\xFCr, da\xDF es \xFCberall den Druck gibt, weitere lokale Strukturen zu schaffen, Leute aus dem Saarland k\xF6nnen problemlos auch bei Indy.NRW oder Indy-S\xFCddeutschland posten (Pete)
  • Lokale IMC m\xFCssen nicht zwingend als permanent definiert werden, IMCs und lokale Gruppen k\xF6nnen meshartig dort entstehen wo mensch sich aufh\xE4lt oder was los ist. so kann ich mir vorstellen, dass es ein nichtpermanentes "IMC Wendland" gibt, dass sich haupts\xE4chlich zu Castorzeiten bildet smile (yetzt)

Auflösung der Pros wink

  • solche nicht-dauerhaften-lokal-imc\xB4s wie "imc wendland" existieren bereits, ohne das dafuer die totale dezentralisierung beschlossen werden muesste (barbarossa)

Dokumente

Einige vielleicht interessante und wichtige Dokumente und Unterlagen die in diesen Zusammenhang passen.

Ideen & Brainstorming

Hier sollten Ideen, Fragen & Antworten oder anderweitige Anregungen aufgelistet werden. Im Sinne der Transparenz vielleicht mit Nicknameangabe.

Sollten sich einige lokalen Gruppen entscheiden ein eigenes lokales IMC (wie Erfurt) zu gruenden, muessen diese durch den New-IMC Process vom globalen Netzwerk (siehe "Dokumente"). *(skep)* 

Neben dem Modell von einzelnen lokalen IMCs, gibt es z.B. noch das "UK-Modell", wo einzelne Regionen via Regionalunterseiten auf der landesweiten Seite verlinkt sind (mit eigener Startseite/Features). *(skep)* 

Lokale Indygruppen sollten sich mal treffen, brainstormen und checken, ob sie sich vorstellen k\xF6nnen, ein lokales Indy zu formen. *(pete)* 

Lokale IMC m\xFCssen nicht zwingend als permanent definiert werden, IMCs und lokale Gruppen k\xF6nnen meshartig dort entstehen wo mensch sich aufh\xE4lt oder was los ist. so kann ich mir vorstellen, dass es ein nichtpermanentes "IMC Wendland" gibt, dass sich haupts\xE4chlich zu Castorzeiten bildet :) *(yetzt)* 

jedes herz ist ein imc ;) - die schwelle, lokale imc einzurichten kann niedriger werden, wenn nicht jedes imc hinterdupfing den globalen prozess durchlaufen muss, sondern eine akreditierung bei der "bundeskoordination" koennte ausreichen *(yetzt)* 

die themenrubriken koennten effektiveren methoden wie tagging weichen, so als nebeneffekt, eine voellig neue software waere moeglich/noetig *(yetzt)* 

das antifaspamproblem waere geloest ;) *(yetzt)* 

es waere interessanter zum bwt zu fahren, mensch die leute noch nicht aus dem chat kennt ;) *(yetzt)* 
Topic revision: r12 - 25 May 2006, GartieT
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback