Mehr Tote und drohender Staatsstreich oder Ausnahmezustand in Bolivien

"Dringend: Die Situation ist kritisch, die Leute leisten Widerstand, und es droht ein Massaker" lautet der Hilferuf auf der Startseite von Indymedia Bolivien. Gestern wurde der zivile Streik in El Alto fortgesetzt, die Polizei und das Milit\xE4r schw\xE4rmten aus zur Repression und es starb eine weitere Person. Es gibt viel Wut in der Bev\xF6lkerung und sie sagen, dass sie die Proteste aufrecht erhalten werden, so lange bis der Gringo zur\xFCcktritt. Sie erkl\xE4ren, dass die Stadt (La Paz) sich den Protesten "das Gas ist f\xFCr alle und wir m\xFCssen es alle verteidigen" anschliessst.

Seitens der Regierung gibt es Ger\xFCchte \xFCber einen Ausnahmezustand oder einen Staatsstreich, den Politiker und Milit\xE4rs vorbereiten w\xFCrden, mit allem was es f\xFCr die Aymaras, BewohnerInnen des Hochlandes, B\xE4uerInnen und allen BolivianerInnen, die f\xFCr das Gas k\xE4mpfen, an Blut bedeuten w\xFCrde. In einigen kommerziellen Medien wurde angedeutet, dass bereits der Ausnahmezustand vorbereitet worden war, aber wegen einer versuchten Polizeimeuterei verschoben wurde. Die Ank\xFCndigung der Mobilisierung in Chapare und der TransportarbeiterInnen versch\xE4rft die Situation weiter. Der Dialog entfernt sich, die Wut der Leute w\xE4chst, und ein extrem gewaltt\xE4tiger Ausgang zeichnet sich ab. (Feature imc Bolivia)

Bolivien.jpeg

Die Proteste hatten sich in den letzten Wochen stark ausgeweitet, mehrere Provinzen des Hochlandes befinden sich im Aufstand und grosse St\xE4dte wie La Paz und El Alto sind dadurch weitgehend von der Aussenwelt abgeschnitten. Und immer wieder kam es anl\xE4sslich von Strassenblockaden zu gewaltsamen Zusammenst\xF6ssen zwischen Polizei / Milit\xE4r und der Bev\xF6lkerung.

Vor drei Tagen erst waren bei einer Demonstration Richtung La Paz der Minenarbeiter Huanuni Jos\xE9 Luis Astahuichi (41) und der Konstruktionsarbeiter und Student aus El Alto Ramiro Vargas Astilla (22) get\xF6tet worden.

Bei der landesweiten Demonstration gegen den Ausverkauf des Gases am 19. September mit 100.000 TeilnehmerInnen war es ebenfalls zu f\xFCnf Toten bei Angriffen der gemeinsamen Einheiten von Milit\xE4r und Polizei auf Strassenblockaden im Altiplano (Hochland) gekommen war.

Felipe Quispe, Anf\xFChrer der Landarbeitergewerkschaft CSUTCB, hatte daraufhin vor 2 Wochen erkl\xE4rt, da\xDF die im Norden Boliviens lebenden Aymara im Konflikt mit der Regierung zu den Waffen gegriffen haben. In mehreren Regionen war zu dem von den Gewerkschaften zu einem unbefristeten Generalstreik und Strassenblockaden aufgerufen worden.

aktuelle Berichte:

Bolivien-Feature vom Februar 2003

Indymedia Bolivien | People's Global Action | Poonal | \xDCbersetzungskoordination



Topic revision: r2 - 10 Mar 2005, SkeP
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback