INHALTSVERZEICHNIS

Worum gehts? (intern)

Kurzfassung:
  • Hauptmirror f\xE4llt weg, d.h. wir m\xFCssen uns dringend nach Ersatz umsuchen, der aber wom\xF6glich nicht mehr umsonst zu haben ist (wie es auf ahimsa* der Fall war). Indy Deutschland hat ne Menge Traffic (bis zu 750GB/Monat) und das, sowie Hosting, kostet Geld.
  • F\xFCr unseren Produktionsserver muss auch ein Ersatz (kleinerer Desktop oder *U) in der gleichen Colo her. Dies kostet auch Geld und muss organisiert werden.
  • Und auch der letzte Mirrorserver koennte bald wech sein, da im Februar wohl die Colo in der er steht dichtmacht! de.indy waere dann komplett offline...

Die Idee war jetzt, dass wir einen Button (HTML der Grafik) auf die Startseite packen (z.B. ueber dem Newswire) und von dort auf einen Artikel verlinken der neben einer Erklaerung der Situation auch auf die Kontodaten verweist.

Spenden-Banner 1200x100 Pixel:


Spenden-Banner 100x200

server_banner.xcf: Original Gimp-Datei f\xFCr den Banner zum Editieren

Beispieltexte f\xFCr Spendenartikel

Vorschlag 1

Titel: Indymedia braucht Eure Hilfe!

Abstrakt: Indymedia Deutschland steckt zur Zeit in einer gr\xF6\xDFeren technischen Krise. Es m\xFCssen relativ dringend neue Mirrorserver organisiert werden, da 2 der wichtigsten zur Zeit vorhandenen Server aus verschiedenen Gr\xFCnden in K\xFCrze komplett wegfallen. Zus\xE4tzlich muss der Produktionsserver von Indymedia Deutschland umgebaut werden um weiter in der Colocation bleiben zu k\xF6nnen.

Haupttext: Innerhalb kurzer Zeit wurde bekannt, dass die Mirrorserver von Indymedia Deutschland bald nicht mehr verf\xFCgbar sind beziehungsweise die Colocations, in denen die Server zur Zeit noch stehen schlie\xDFen. Bis jetzt war das Hosting dieser Server f\xFCr Indymedia Deutschland g\xFCnstig und die Kosten somit relativ preiswert. Leider wird dies in Zukunft nicht mehr in diesem Ma\xDFe m\xF6glich sein und darum bittet Indymedia Deutschland um Spenden damit ein st\xF6rungsfreies Weiterbestehen in der kommenden Zeit \xFCberhaupt realisierbar ist. Konkret bedeutet dies, dass innerhalb der n\xE4chsten 1-3 Monate neue Mirrorserver organisiert und finanziert werden m\xFCssen.

Spendenkonto:

Empf\xE4nger: Netzwerk Selbsthilfe e.V.

Bank f\xFCr Sozialwirtschaft

KontoNr.: 302 98 03
Bankleitzahl: 100 205 00
Stichwort: Indymedia

Vorschlag 2

Titel: Indymedia braucht Eure Hilfe!

Abstrakt: Indymedia Deutschland steckt zur Zeit in einer technischen Krise. Es m\xFCssen \xFCber die kommenden Wochen dringend neue Mirrorserver organisiert werden, da die derzeit vorhandenen aus verschiedenen Gr\xFCnden komplett wegfallen. Zus\xE4tzlich muss der Produktionsserver von Indymedia Deutschland umgebaut werden um weiter im derzeitigen Rechenzentrum bleiben zu k\xF6nnen.

Haupttext: In den letzten Tagen hat sich herausgestellt, dass s\xE4mtliche von Indymedia Deutschland bisher genutzten Mirrorserver bald nicht mehr zur Verf\xFCgung stehen werden. Einer der Gr\xFCnde daf\xFCr ist, dass eins der Colocations (Rechenzentren), in denen die Server zur Zeit noch stehen, schlie\xDFt. Bis jetzt war das Hosting der Mirrorserver f\xFCr Indymedia Deutschland g\xFCnstig oder sogar kostenlos und die Kosten somit relativ gering. Das wird in Zukunft leider nicht mehr in diesem Ma\xDFe m\xF6glich sein. Konkret bedeutet das, dass innerhalb der n\xE4chsten 1-3 Monate neue Mirrorserver organisiert, konfiguriert, installiert, vor allem aber finanziert werden m\xFCssen. Indymedia Deutschland ist deswegen auf Deine Spende angewiesen, damit de.indymedia.org auch in Zukunft am Netz bleiben kann.

Spendenkonto:

Empf\xE4nger: Netzwerk Selbsthilfe e.V.

Bank f\xFCr Sozialwirtschaft

KontoNr.: 302 98 03
Bankleitzahl: 100 205 00
Stichwort: Indymedia

Vorschlag 3

Vorspann: Das weltweite indymedia-Netzwerk l\xE4uft Gefahr, bald in eine ernste technische Krise zu schliddern. Die beiden wichtigsten Mirror-Server, die t\xE4gliche hunderttauende von indymedia-Artikeln an die AktivistInnen in aller Welt ausliefern, werden bald nicht mehr zum Verteilen von indymedia-Inhalten zur Verf\xFCgung stehen.

Haupttext: Das deutsche IMC ist netzwerkweit eine der am st\xE4rksten genutzten Webseiten. Mit ihren schnellen DSL-Anschl\xFCssen rufen NutzerInnen aus Deutschland monatlich mehrere hundert Gigabyte von den Mirrorservern ab. Ein gro\xDFer Teil davon entf\xE4llt auf Filme und Audioclips. Bedauerlicherweise steht auch der Medienserver in dem Rechenzentrum, das schon bald vom Netz gehen wird.

Die technische Infrastruktur des indymedia-Netzwerkes besteht aus mehreren Dutzend einzelner Servern, die von lokalen indy-Gruppen, alternativen Technologie-Cooperativen oder einzelnen Medienaktivisten betrieben werden. Teilweise werden sie gemeinsam mit anderen Initiativen genutzt. Die meisten dieser Server sind, verglichen mit den beiden Mirror-Servern, die jetzt ausfallen, eher klein und \xFCber langsame Leitungen an das Internet angebunden.

Die beiden Mirror-Server, die jetzt vom Netz gehen waren 2 der wichtigsten Knoten in diesem Netzwerk. Gelingt es nicht, sie umgehend zu ersetzen, ist nicht sicher, ob die Indymedia-Inhalte auch weiterhin ihre LeserInnen erreichen.

Die deutschen MedienaktivistInnen sind jetzt doppelt in der Verantwortung, zum einen verbrauchen sie einen gro\xDFen Teil der vorhandenen \xDCbertragungskapazit\xE4t, zum anderen verf\xFCgen sie \xFCber mehr eigene Ressourcen als ihre KollegInnen im globalen S\xFCden.

Bisher wurden die ben\xF6tigten Kapazit\xE4ten nahezu kostenlos zur Verf\xFCgung gestellt. Jahrelang haben einzelne Enthusiasten und lokale Gruppen so zum Aufbau des globalen Indymedia-Netzwerkes beigetragen. Jetzt haben sich deren Priorit\xE4ten verlagert, das Netzwerk wird die eigene Infrastruktur zuk\xFCnftig selbst tragen m\xFCssen.

Konkret m\xFCssen in den n\xE4chsten Monaten mindestens 2 leistungsf\xE4hige Mirror-Server mit schneller Internet-Anbindung finanziert und eingerichtet werden. Doch auch gebraucht kosten solche Server mindestens 800 bis 1000 Euro. Die monatliche Versorgung mit Netz, Strom, K\xFChlung, Reperaturen und so weiter schl\xE4gt schnell noch mal mit 100 Euro / Monat oder mehr zu buche. Spenden, auch regelm\xE4\xDFige in Form von Dauerauftr\xE4gen, werden also dringend ben\xF6tigt!

Nat\xFCrlich sind die IMC-TechnikerInnen weltweit bem\xFCht, vorhandene Infrastruktur mit zu nutzen oder f\xFCr Indymedia nutzbar zu machen. Vorschl\xE4ge f\xFCr Kooperationen sind deswegen jederzeit herzlich willkommen.

Willst du diesbez\xFCglich mit dem Kollektiv von Indymedia Deutschland Kontakt aufnehmen, schreibe doch eine Email an folgende Adresse: imc-germany-kontakt@lists.indymedia.org

Spendenkonto:

Empf\xE4nger: Netzwerk Selbsthilfe e.V.

Bank f\xFCr Sozialwirtschaft

KontoNr.: 302 98 03
Bankleitzahl: 100 205 00
Stichwort: Indymedia
(global server)

Zwischenstand - Beispieltexte

Vorschlag1

Etwas mehr als 2 Monate sind seit dem Spendenaufruf vergangen und es ist Zeit f\xFCr einen Zwischenstand. In den letzten Wochen gab es zahlreiche gr\xF6\xDFere und kleinere Spenden, durch die das Indymediakonto um ca. xx Euro aufgef\xFCllt wurde. Damit transparent wird wofuer diese Gelder nun ausgegeben werden, folgt hier eine erste kleine \xDCbersicht \xFCber den aktuellen Stand.

  • 1. Mit einem Teil des nun eingegangenen, sowie bereits vorher auf dem Konto befindlichen, Geldes, wurde/wird eine austehende Zahlung von einigen Hundert Euro an eines unserer internationalen Hostingkollektive gezahlt.
  • 2. Einer der bestehenden Mirror von de.indymedia.org ist umgezogen und bleibt gl\xFCcklicherweise weiterhin nutzbar. Auch f\xFCr den taeglichen Betrieb dieses Mirrors wird ein Teil der Gelder an das dortige Kollektiv \xFCberwiesen.
  • 3. Ein Produktionsserver von de.indymedia.org erhielt/erh\xE4lt ein dringend notwendiges Upgrade und auch dorthin flie\xDFsen Gelder die durch die Spendenaktion hereingekommen sind.
  • 4. Es wurde ebenfalls ein neuer Mirror gefunden der zumindestens den statischen Inhalt von de.indymedia.org (html seiten, keine Medien) hosten wird. Der laufenden Betrieb kostet auch dort Geld und kann dank der Spenden bezahlt werden.
  • 5. Die Suche nach weiteren Mirrors ist weiterhin im Gange.
  • 6. Der Hauptmirror von de.indymedia.org bleibt bis maximal 1.Mai 2007 erhalten.

Seb meint: Bin daf\xFCr auf die Startseite einen kurzen Satz in einem Kasten anstelle des jetzigen Buttons zu stellen und mit Link auf einen kleinen Text, am besten Skep's Vorschlag ausformuliert. Vielleicht noch einen Satz "Ihr seid Indymedia" oder so - also irgendwas, was klar macht, da\xDF das eine offene Plattform f\xFCr alle ist und nicht so eine Zeitung, die man irgendwie unterst\xFCtzt.

Init: hat zwei Kleinigkeiten ge\xE4ndert, die meines Erachtens die bestehende Struktur falsch wiedergeben k\xF6nnten. zB ist das Konto, auf das das Geld einging KEINESFALLS das Konto von de.indymedia.org.

-- InIt - 07 Feb 2007
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
server_banner.jpgjpg server_banner.jpg manage 9 K 19 Nov 2006 - 14:40 UnknownUser Spenden-Banner 100x200
server_banner.xcfxcf server_banner.xcf manage 38 K 19 Nov 2006 - 14:54 UnknownUser Original Gimp-Datei f\xFCr den Banner zum Editieren
Topic revision: r13 - 07 Feb 2007, InIt
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback